Worin unterscheidet sich der schwedische Snus?

Wie die Geschichtsforscher behaupten, die Tradition von der rauchfreien Verwendung des Tabaks kommt aus Frankreich nach Schweden. Im 17. Jahrhundert wurde der französische Schnupftabak in skandinavischen Ländern sehr verbreitet Das führte dazu, dass die Schweden selber die Tabakpflanzen anzubauen angefangen und der Tabak zu einem unentbehrlichen Teil von der schwedischen Gesellschaft wurde. Im 19.Jahrhundert beginnt die Tradition des Snusens vom Tabak – zuerst war das ein trockenes Vergnügen, später hat sich aber die Erscheinungsform zu einer angefeuchteten Mischung geändert. Die Vorteile, die der Snus im Vergleich zu den anderen Tabakprodukten aufgewiesen hat, waren der langanhaltenden Geschmack und die Freiheit der Hände bei der Arbeit. Deswegen wurde Snus zu einem Genuss der breiten Bevölkerungsschichten. Genau in dieser Zeit erschien die erste Marke vom schwedischen Snus –„Ljunglöfs Etan“. Seitdem ist schon viel Wasser den Berg hinuntergelaufen, da ist schon viel Zeit vergangen. Aber der Snus gilt auch heute als beliebtestes Genussmittel. Worin besteht das Geheimnis seines Erfolgs? Bei Snuskingdom.de finden Sie die ausführliche Information darüber.

Snus ist einzigartiges Genussmittel mit dem Geschmack nach Skandinavien

snuskingdom.de

Immer mehr Menschen greifen zu den runden Metalldosen, um einen unvergesslichen Genuss und Geschmack zu bekommen. Snus gilt in den letzten Jahren als gute Alternative zum Rauchen und gewinnt immer größere Beliebtheit. Schwedischer Snus wurde zu einem richtigen Marktführer in der Kategorie rauchfreie Tabakprodukte. Warum ist aber Snus so populär? Die wichtigsten Merkmale vom schwedischen Snus, die als entscheidende Gründe der Popularität gelten, sind:

  • Der schwedische Snus, egal ob es sich um den losen oder portionierten Snus handelt, vermittelt den intensiven, vollmundigen Tabakgeschmack. Sogar die Snus-Sorten, die sich mit den anderen Geschmacksrichtungen rühmen, besitzen die leichten Untertöne von Tabak.
  • Auf dem heutigen Snus-Markt gibt es eine breite Palette an verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die Snus-Aromen reichen sich vom erfrischenden Menthol und Minze über die Bergamotte und Wacholderbeere bis zum süßen Lakritz, Melone und Cola. Es gibt nichts, was es nicht gibt.
  • Der schwedische Snus zeichnet sich durch den ziemlich hohen Nikotingehalt aus. Die durchschnittliche Snus-Marke in der Kategorie mittelstarker Snus enthält von 8 bis 24 mg Nikotin.
  • Was den Prozess der Herstellung von Snus betrifft, so werden die getrockneten Tabakblättern fein gemahlen. Der wichtigste Unterschied von anderen rauchfreien Tabakprodukten besteht darin, dass Snus nicht fermentiert, sondern mit Dampf pasteurisiert wird.

Das alles führt dazu, dass Snus zu einem einzigartigen Tabakprodukt wird, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut und viele Konsumenten in seinen Bann zieht. Schwedischer Snus steht für richtiges Vergnügen und unvergesslichen Nikotinkick.









































©2018 TUI Cruises GmbH | ICS Festival Service GmbH

Webdesign by | Impressum | Datenschutz

de_DE
en_GB de_DE
162b4642cfe4ad9e0f72735fbc0a8102